Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.

Diese Wort spricht der Firmspender zum Firmling, nachdem er ihm die Hände aufgelegt und während er ihn mit dem Chrisam salbt.

Das Wort Firmung kommt vom lateinischen Wort „firmare“, das Stärkung bedeutet.

Gott stärkt mich durch den Heiligen Geist, sichtbar durch das Handauflegen und die Salbung. Der Firmling bekräftigt selber nochmals, was die Eltern für ihn in der Taufe gesagt haben. Ich glaube, ich bin Christ, ich will zu Gott gehören. Das Siegel der Firmung bedeutet für den Firmling, als erwachsenes Mitglied der Kirche mit allen Pflichten und Rechten anzugehören. Als getaufter und gefirmter Christ soll ich den Menschen helfen und von Gott erzählen. In jeder Lebenslage benötigen wir immer den Beistand Gottes durch den Heiligen Geist.

(c) Pixabay